Walter „Omsa“ Rohrmoser – Alpenyogi, Herzenöffner & Befreier

Der gelernte Tischler Walter Rohrmoser, genannt „Omsa“ aus Saalfelden im Pinzgau unterzog sich 1999 der 21-Tage-Lichtnahrungsumstellung. Am 1. Jänner 1999 hat er den 21 Tage Prana-Lichtnahrungsprozess von Jasmuheen durchgeführt. Seither integriert er  Prananahrung im Alltag! Omsa ist seit 1999 Liquidpranier. Er wurde bisher nicht medizinisch untersucht.
Er wurde bekannt durch die Teilnahme an mehreren Dokumentarfilmen wie z.B. dem Kinofilm „Am Anfang war das Licht“.

Omsas Arbeit lässt sich so darstellen:

„Wahrnehmungsmöglichkeiten, wie Hellsichtigkeit, Hellfühligkeit und Hellhörigkeit, können wie Talente oder Muskeln trainiert werden.“
Omsa ist es möglich, hellsichtig und feinfühlig die Lebensenergie eines Menschen wahrzunehmen.

Omsa darf Menschen begleiten und unterstützen. Menschen, die oft lange Wege zu vielen „normalen Hilfen“ hinter sich haben!

Es wird Wert darauf gelegt, dass dies eine Begleitung und Unterstützung darstellt. Denn es geht jede „Heilung“ und Erleichterung immer von dem Menschen selbst aus, der diese “Heilung” aus ganzem Herzen und mit freiem Willen, selbstbewusst erlangen will!

Wenn wir also wieder mehr und mehr einfach aus dem Herzen leben und handeln, unsere Herzenskräfte (die immerhin auch dem Gehirn Blut zuströmen lassen und nicht umgekehrt) bewusst wahrnehmen, lässt sich durch das Herz jeder Lebensstrom, aus dem Kosmos und ergo der von der Erde, so lenken, dass Friede, Freiheit und Liebe in unser Menschsein und unseren Alltag einkehrt.

Er gibt regelmäßige Meditationskreise am Abend in Irnfritz. Bei Interesse einfach anrufen oder eine EMail schreiben.

Hier noch ein weiterer Artikel aus der Tips über Omsa!

Omsa von der Lichtnahrung zum Liquidpranier und Alpenyogi

Walter Omsa Rohrmoser

A – 3754 Irnfritz – Ort

Tel.: 0043 (0)2986 / 64 208

Email

 

Omsa von der Lichtnahrung zum Liquidpranier und Alpenyogi